Bioresonanzanalyse

Die Bioresonanz ist eine Haaranalyse durch Frequenzstestung. Frequenzträger sind hier Haare, Haut, Blut, Urin oder auch Speichel. Bevorzugt werden Haare für diese Analyse verwendet. Durch die Haaranalyse ergibt sich die Möglichkeit viele Störungen, Unregelmäßigkeiten, Allergien, Mangelerscheinungen, Überschüsse und Ungleichgewichte im Organismus zu erkennen. Häufig wird dies anhand der Analysewerte schon vor der Entstehung einer Krankheit sichtbar.

Möglichkeiten einer Analyse :

  • Alle Organe (Respirationstrakt, Verdauungstrakt, Leber, Niere, etc.)

  • Belastung durch Antibiotika, Corticoide, Impfungen und Entwurmungspräparaten

  • Vitalstoffe (Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren)

  • Erreger (Viren, Bakterien, Pilze, Würmer)

  • Hormonelles Ungleichgewicht

  • Zellsauerstoff

  • Toxische Vergiftung

  • Bakterielle Infektion, z. B Streptokokken

  • Virale Infektion, z.B. Herpes

  • Immunsystem, Infektanfälligkeit

  • Parasitäre Belastung, wie z.B. Demodex canis

  • Psyche und des Verhaltens des Tieres

  • Futtermittel Ihres Tieres (Mineralfutter, Leckerchen, Futterzusätze, Medikamente, etc.)

  • Zusatzstoffe, Konservierungsmittel usw.

  • und vieles mehr

Probenversand

Als Untersuchungsmaterial benötige ich für die Testung Fell-, Mähnen- oder Schweifhaare Deines Tieres in einer Länge von 1- 2 cm. Es werden ca.  30 – 40 Haare vom Ansatz des Körpers abgeschnitten und verpackt in einem gefalteten Briefchen aus Alufolie.